News permanent-es

Sehr geehrte Damen und Herren,

von Rost, Rast und lebenslangem Lernen handelt der erste Rundbrief von permanent.es. Betriebliche Weiterbildung und Personalentwicklung "älterer" Mitarbeiter ist das Thema, das sich durch alle Rubriken zieht.

Der Service eines quartalsmäßig erscheinenden E-Mail-Rundbriefs ist neu. Er soll Ihnen Anregungen liefern, Information zur Verfügung stellen und auch ein wenig Spaß bereiten. Deswegen interessiert uns Ihre Meinung und natürlich Ihre Themenwünsche! Wir freuen uns über ein [UMFR Feedback]Feedback[/UMFR] von Ihnen.

Mit freundlichen Adventsgrüße

Erika Schroth und das Team von permanent.es

1. Titelthema
Antiageing und Wellness – Qualifizierung von "älteren" Mitarbeitern


"Wer rastet, der rostet", sagt ein altes Sprichwort. Das gilt für körperliche wie geistigen Fähigkeiten. Unternehmen, die durch gezielte Weiterbildungsmaßnahmen für die mentale Fitness ihrer Mitarbeiter sorgen, tun etwas gegen Ageing. Auch Sport- und Wellnessangebote für Mitarbeiter wirken unterstützend.

Lebenslanges Lernen aller Generationen als Konzept der betrieblichen Weiterbildung und Personalentwicklung lässt erst gar nicht das Problem von Lernblockade und Vergreisung entstehen. Betriebliche "Ageing-Wellness" in der Personalpolitik rechnet sich für Unternehmen angesichts demographischer Entwicklungen und Wettbewerbsfähigkeit. 

mehr ... 

2. Praxisbericht

Vorurteile auf den Kopf gestellt:
Personalentwicklung und Qualifizierung älterer Mitarbeiter bei B&S Industrieservice GmbH/Hirschberg

Ältere Mitarbeiter sind unflexibel, nicht mehr lernfähig und für Unternehmen nicht rentabel, so heißt es oft.  Bei der B&S Industrieservice GmbH aus Hirschberg wurde eine Personalbedarfs- und Potentialanalyse durchgeführt, die Anderes zu Tage brachte. 

mehr ... 

3. Meinung
Was wir voneinander lernen ... 

Joachim Tangl, 59 Jahre
QMB / Leitung Vertrieb, Senior Gesellschafter 

"Ich lerne von meinen jüngeren Mitarbeitern bestimmte Dinge unbekümmerter zu sehen, Risikofreudigkeit, Spontaneität, die Hoffnung auf Veränderbarkeit nicht zu verlieren und dass das Leben aus mehr besteht als nur Arbeit." 


Konstantin Dehn, 26 Jahre
Leitung Produktion 

"Von älteren Mitarbeitern und Vorgesetzten im Unternehmen erfahre ich schnelle Lösungen, lerne effektivere Arbeitsweise, Durchsetzungsfähigkeit und mit Beharrlichkeit seinen Weg zu gehen ohne dabei dickköpfig zu sein." 

 

 

4. §§ Recht
Antidiskiminierung des Alters – das Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG)

Das Gesetz, seit 18.08.2006 in Kraft, wird die arbeitsrechtliche Welt in vielen Bereichen umkrempeln. Mit dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz sollen Benachteiligungen aus Gründen der Rasse, der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion, der Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters und der sexuellen Identität ausgeschlossen werden. Das Gesetz muss in allen Phasen des Beschäftigungsverhältnisses berücksichtigt werden, d.h. der gesamte Prozess der betrieblichen Personalarbeit ist davon tangiert. 

mehr ... 

5. Intern
Wir stellen vor ...


O
rtrun Reidick ist seit dem 1. Oktober Mitarbeiterin von permanent.es.

Sie ist keine Unbekannte. Bereits 2005 unterstützte sie als Psychologin das Projekt Personalentwicklung und Qualifizierung älterer Mitarbeiter . Insbesondere bei der Auswertung von Mitarbeiterbefragungen und Potenzialanalysen war sie behilflich.

Wir freuen uns über die Bereicherung. 

 

permanent·es schaffen von zukunftsfähigkeit